Der KTL-Prozess bei Kamp Coating Groep

1. Sprühentfetten
2. Tauchentfetten
3. Spülen
4. Beizen
5. Spülbäder
6. Aktivierung
7. Zinkphosphatieren
8. (Demiwasser-)Spülbäder
9. KTL/E-coat
10. Ultra Filter-Spülen
1. Sprühentfetten

Der erste Schritt beim KTL-Verfahren ist das Entfetten des Materials. Ihre Produkte werden in einem Tauchbäcken von Verschmutzungen sowie Fetten befreit.

2. Tauchentfetten

Nach dem Entfetten Ihrer Produkte in der Sprühanlage werden die Produkte nochmals im Tauchbad entfettet. Bei diesem Schritt werden hartnäckige Verunreinigungen und Fetten vom Material entfernt, sodass es für das weitere Verfahren bereit ist.

3. Spülen

Nach dem Entfetten werden die Produkte gespült und können dann den weiteren Prozess durchlaufen.

4. Beizen

Nach dem Entfetten werden die Oxidschichten vom Material entfernt. Das Material wird gebeitzt, um eine optimale Haftung der Pulver Deckschicht zu erreichen.

5. Spülbäder

Nach dem Beizen gelangen die Produkte in die Spülbäder, um für das Aktivierungsbad vorbereitet zu werden. Die Produkte werden zweimal gespült.

6. Aktivierung

Die Produkte werden ins Aktivierungsbad überführt, wo sie für die Zinkphosphatierung vorbereitet werden.

7. Zinkphosphatieren

Als Vorbehandlung für die KTL-Schicht kommen die Produkte in das Zinkphosphatbad. Damit wird die Haftung verbessert und der Unterrost vermeidet .

8. (Demiwasser-)Spülbäder

Nach dem Zinkphosphatieren werden die Produkte in einem zweifach Spülbad + Demiwasserspülbad gut gespült. Somit werden alle Verunreinigungen komplett entfernt, hiermit sind die Produkte für das Aufbringen der KTL-Schicht bereit.

9. KTL/E-coat

Der schwarze Kataphorische Lack auf Wasserbasis wird in diesem Schritt als Schutz des Materials auf den Produkten angebracht. In einem Tauchbad werden die Produkte gleichmäßig beschichtet, wobei optimale Kantenabdeckung erzielt wird. Auch D-KTL (höhere Schicht Dicke) ist bei diesem Prozess möglich.

Für weitere Informationen erhalten Sie unsere Vertriebsmitarbeitern.

10. Ultra Filter-Spülen

Nach der Kathodische Tauchlackierung (KTL) werden die Produkte gespült und für den Ofen vorbereitet.

KTL/kathodische Tauchlackierung bei Kamp Coating Groep

Bei dem komplett automatisierten KTL-Verfahren der Kamp Coating Groep, wird diese Vorbehandlung mit 14 Bädern kombiniert. Die den optimalen Korrosionsschutz garantiert. Viele Unternehmen aus der LKW- und Aufliegerfertigung sowie Agrotechnik und Maschinenbau haben dieses ausgewählte Verfahren in Ihren Werk Zentral Normen aufgenommen.

Das KTL-Verfahren ist mit der Pulverbeschichtungslinie verbunden, sodass es nicht unnötige arbeitsintensive arbeitsschritte kommt. Die Bäderreihe in Apeldoorn mit 14 Chemiebädern hat durch die PLC-gesteuerte Linie kurze Taktzeiten. Je Produkt können mit moderner Prozessautomatisierung eine spezifische Behandlung erreicht werden. Wenn eine chemische Vorbehandlung nicht ausreichend oder genehmigt ist, kann man für eine mechanische Vorbehandlung (Strahlen) ausweichen die in der Linie intregiert ist. Wegen der zahlreichen Vorbehandlungen können alle möglichen Stahlsorten, wie z. B. verzinkter Stahl oder Aluminium behandelt werden.

Über uns
Ruud Nijenkamp Geenachtergrond

WIR HELFEN IHNEN, VORWÄRTS ZU KOMMEN!

Kontaktieren sie uns

DIE VORTEILE DER KTL-BESCHICHTUNG BEI KAMP COATING GROeP

Prozessautomatisierung
D-KTL (Dickschicht)
Kurze Taktzeiten
Mechanisches Inline-Strahlen und Pulverbeschichten
Mehre Prozesskombinationen
Multi Metal Linien

SO HABEN WIR UNSEREN
PARTNERN GEHOLFEN

Alle Projekte